Home // News // Im Wechselbad der Gefühle 

Im Wechselbad der Gefühle 

Beim Kreisranglisten-Turnier ist der beste Schochwitzer Tischtennisspieler Jens Rühlemann über sich hinaus gewachsen. Im Einzel-Wettbewerb belegt er den fünften Platz, wodurch er wieder bei den Bezirksmeisterschaften am 3. Dezember starten darf. „Das war meine bisher beste Platzierung“, freute er sich. Im Doppel schaffte es der Spitzenspieler der SG 1948 sogar aufs Treppchen. Zusammen mit Sebastian Thiere aus Nauendorf kam er auf den zweiten Platz. Allerdings verpassten sie in einem spannenden Finale den Turniersieg nur knapp. Im fünften und entscheidenden Satz führte das Duo schon mit 6:0, gab dann aber die Partie noch aus der Hand. „Das war ziemlich ärgerlich“, so Jens Rühlemann. Schon im Viertelfinale hatten er und sein Partner für eine Überraschung gesorgt, als sie das Favoriten-Doppel Maik Hoffmann/Lukas Berger (Verbandsliga und Landesliga) nach 0:2-Satzrückstand noch ausschalten konnten.

Posted in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Login

fünf × 3 =

Register | Lost your password?