Home // News // 10. Herbert Kämpfer Turnier

10. Herbert Kämpfer Turnier

Am Wochenende fand das vereinsinterne Herbert Kämpfer Turnier statt, bei dem der Vereinsmeister im Einzel und Doppel zwischen 20 Teilnehmern ausgespielt wurde. Dieses Jahr gab es mit der 10. Austragung ein kleines Jubiläum zu feiern. Passend dazu wurde der Modus bei beiden Spielsystemen leicht verändert.

Beim Einzeltunier wurde eine Handicapregelung neu eingeführt. Von jedem Spieler wurde dazu der aktuelle TTR-Wert bestimmt. Vor jeder Partie wurde der kleinere TTR-Wert vom größeren abgezogen. Für volle 50 Punkte Differenz bekam der Spieler mit dem niederigeren Wert einen Punkt in jedem Satz Vorsprung. Damit es zu keinem „uneinholbaren“ Vorsprung kommen konnte, wurden 4 Punkte als maximale Begrenzung festglegt. Durch mehrere sehr spielstarke Neuzugänge entstand die Idee, das Turnier auf diese Weise durchzuführen, um mehr Spannung in die einzelnen Begegnungen zu bringen.

In vier 5-er Gruppen wurden je 2 Teilnehmer für das Viertelfinale bestimmt. Anschließend ging es im KO-System weiter. Die Halbfinals spielten Hermann Bastian-Roland Gayda und Jens Rühlemann-Robert Meyer unter sich aus. Zum Erstaunen aller, hatte sich letztgenannter zuvor im Viertelfinale mit einer starken Leistung gegen seinen Trainer Nico Fiebig mit 3:2 durchgesetzt und verlor das Spiel gegen den Turnierfavoriten Jens nur denkbar knapp im 5. Satz mit 9:11. Zwar hatte Robert 4 Punkte Vorsprung in jedem Satz zu verzeichnen, aber Jens spielt immerhin 4 Ligen höher (2. Kreisklasse/Bezirksliga) und hatte gegen alle anderen Gegener in der wohl stärksten Gruppe keine Probleme, obwohl diese ebenfalls 3 oder 4 Punkte gutgeschrieben bekamen.

Im Spiel um Platz 3 konnte sich Robert jedoch gegen Roland im 5. Satz durchsetzen und den ersten Podestplatz seiner jungen Karriere erringen. Das Finale zwischen Hermann und Jens wurde auf Wunsch beider Akteure ohne Punktvorsprung ausgespielt. Hier konnte sich Jens nach einem verlorenen ersten Satz besser auf das Spiel seines bisher unbekannten Gegners einstellen und das Finale letzlich 3:1 für sich entscheiden.

  1. Platz: Jens Rühlemann
  2. Platz: Hermann Bastian
  3. Platz: Robert Meyer

 

Das Doppelturnier wurde bisher so gespielt, dass der Stärkste mit dem Schwächsten Teilnehmer zusammen gespielt hat. In diesem Jahr durfte sich der vom Wert her niedrigste Spieler einen Doppelpartner aussuchen, danach war der Spieler mit dem zweitniedrigsten Wert an der Reihe, usw.

Die 8 Doppelpaarungen wurden im Spielsystem „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragen. Nach 7 gespielten Partien pro Doppel standen die Podestplazierungen fest:

  1. Platz: Skierlo/Platzer
  2. Platz: Adler/Schröter
  3. Platz: Fuchs/Wettengel

Zum Schluss waren sich alle Beteiligten einig, dass sich die Umstellung auf die neuen Modi gelohnt hat.

PICT_20160618_090512 PICT_20160618_115816 PICT_20160618_155607

Posted in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 10 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Login

eins × 3 =

Register | Lost your password?